https://www.faz.net/-h2f-a3yk2

Pressemitteilung : Zum Tag der Deutschen Einheit erscheint die größte F.A.Z. des Jahres

  • Aktualisiert am

Zum Tag der Deutschen Einheit erscheint die größte F.A.Z. des Jahres Bild: F.A.Z.

Am morgigen Freitag erscheint die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) mit einer Auflage von einer halben Million Exemplare und erreicht damit so viele Leser wie mit keiner anderen Ausgabe zuvor. Das Thema 30 Jahre Deutsche Einheit ist Schwerpunkt einer achtseitigen Redaktionsbeilage. Die Printausgabe ist erstmals mit Augmented Reality Features angereichert.

          1 Min.

          Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung bringt die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 2. Oktober 2020 die auflagenstärkste Ausgabe des Jahres heraus: Rund eine Viertelmillion Zeitungen werden zusätzlich deutschlandweit zugestellt. Die Gesamtauflage beläuft sich auf als 500.000 Exemplare.

          Eine achtseitige Redaktionsbeilage widmet sich dem Thema „30 Jahre Deutsche Einheit“. Im Fokus stehen zahlreiche Aspekte rund um die Wiedervereinigung: politische Dimensionen, wirtschaftliche Auswirkungen, gesellschaftliche Entwicklungen und insbesondere der positive Blick auf das, was Ost und West seitdem voneinander gelernt haben.

          Die Printausgabe wird durch den Einsatz von Augmented Reality (AR) Features zum ersten Mal in ihrer 70-jährigen Geschichte digital und interaktiv inszeniert. Mithilfe der AR-Komponenten werden redaktionelle Stücke erlebbar: Video- oder Audiobeiträge, interaktive Grafiken oder 3D Animationen schaffen einen Mehrwert und laden zum Ausprobieren ein. Die Leser können die interaktiven Features mit ihrem Smartphone aufrufen – ohne App oder zusätzliches Equipment.

          Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

          „Mit der auflagenstärksten F.A.Z. des Jahres präsentieren wir an diesem für Deutschland so bedeutenden Tag den ausgezeichneten Journalismus unseres Hauses in einer neuen Form: Die Verzahnung von Print und digitaler Inszenierung bietet unseren Lesern ein neues Zeitungserlebnis. Mit der zusätzlichen Auflage sprechen wir neue Leser und Abonnenten an und offerieren zugleich unseren Anzeigenkunden eine anspruchsvolle Plattform mit außergewöhnlicher Reichweite.“

          Die digitale Ausgabe ist unter faz.net/groesstefaz wie üblich am Vorabend ab 20 Uhr erreichbar.

          Pressekontakt:
          Christin Kammer
          Referentin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon: +49 69 75 91-1281
          E-Mail: c.kammer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Fahndungsfotos um 1971 von Mitgliedern der Baader-Meinhof Gruppe.

          Südlich von Hamburg : Waldarbeiter entdecken mögliches RAF-Depot

          Waldarbeiter haben in Niedersachsen einen ungewöhnlichen Fund gemacht: In einem vergrabenen Fass haben sie mutmaßliche RAF-Schriftstücke und andere verdächtige Gefäße entdeckt. Das Landeskriminalamt untersucht den Fund nun.
          Ein Teil eines Kreuzfahrtschiffs wird am Warnemünder Standort der MV Werften ausgedockt. (Archivfoto)

          MV Werften in der Krise : Schiffbruch an der Ostsee

          Die MV Werften sind durch Corona und hausgemachte Fehler in eine Schieflage geraten. Trotz hoher Staatshilfen fehlen die Perspektiven. Es wächst die Angst vor einem Kollaps.