https://www.faz.net/-h2f-9hrrx

Pressemitteilung : Nicole Schostak wird Leiterin International Sales/Luxus & Lifestyle bei der F.A.Z.

  • Aktualisiert am

Ingo Müller stärkt seinen Bereich Media Solutions mit einer erfahrenen Sales-Expertin.

          Ab 1. Januar 2019 wird Nicole Schostak (45) Leiterin International Sales/Luxus & Lifestyle im Bereich Media Solutions der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Sie berichtet an Ingo Müller, Leiter Media Solutions. Schostak verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Medienbereich und ist seit fast 20 Jahren in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen tätig. Ihr Schwerpunkt liegt auf crossmedialer Vermarktung und Sales - national wie international.

          Die gebürtige Berlinerin kommt von Gruner + Jahr e|MS. Dort verantwortete sie als Director Brand Solutions der Food- und Living-Marken seit 2011 unter anderem die Markteinführung von SALON und IDEAT. Schostak kennt sich bestens in der nationalen und internationalen Vermarktung aus, besonders im Luxus- und Lifestyle-Segment. Seit Jahren entwickelt sie vor allen Dingen auch crossmediale Angebote für Kunden der unterschiedlichsten Branchen. Als sie die Food- und Living-Marken übernahm, war Schostak bereits seit 2007 als Anzeigenleiterin für die ELTERN-Gruppe bei Gruner + Jahr tätig. Zuvor hatte die 45-Jährige Positionen beim Gong Verlag und Hubert Burda inne.

          Die 45-Jährige ist Magistra Artium der Publizistik, Nordamerikanistik und Politologie und hat einen MBA in Media Management.

          Ingo Müller, Leiter Media Solutions der F.A.Z.: „Mit Nicole Schostak haben wir eine erfahrene Führungskraft gewonnen, die den Anzeigenmarkt außerordentlich gut kennt und über eine ausgeprägte Sales-Expertise verfügt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“


          Pressekontakt:
          Franziska Kipper-Schreyer
          Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon    +49 69 75 91-1326
          E-Mail: f.kipper-schreyer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Thierry Baudet stellt mit seinem rechtspopulistischen „Forum für Demokratie“ aus dem Stand die stärkste Partei bei den niederländischen Regionalwahlen.

          Wahlen in den Niederlanden : Das Potential der Rechtspopulisten

          Zwei sehr unterschiedliche Politiker versprechen den Niederländern ein Ende der Einwanderung und einen Austritt aus der EU. Baudet und Wilders sind Konkurrenten. Aber sie schöpfen aus einem großen Wählerreservoir.