https://www.faz.net/-h2f-98iij

Pressemitteilung : Neuer Standort für die Frankfurter Allgemeine Zeitung

  • Aktualisiert am

Die F.A.Z. wird einen Hochhausneubau an der Europaallee beziehen.

          Das unter der Projektbezeichnung „Baufeld 43“ geplante Gebäude wird voraussichtlich Anfang 2021 bezugsfertig sein. Eine Entscheidung über die anschließende Nutzung der Gebäude an der Hellerhofstraße ist noch nicht gefallen.

          Der Entwurf des Neubaus stammt vom Architekturbüro Eike Becker, Berlin, Projektentwickler und Bauherren sind die Paulus Immobiliengruppe und Patron Capital Partners. Die F.A.Z. wurde bei der Auswahlentscheidung und beim Abschluss des Mietvertrages von der Estatement GmbH, Hamburg, sowie von der Vedacon GmbH, Frankfurt, beraten, die das Projekt auch in der Umsetzung begleiten wird.


          Pressekontakt:
          Petra Hoffmann
          Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon +49 69 75 91-2749
          E-Mail: pe.hoffmann@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Aktuell gibt es in Deutschland nur einen Bruchteil der bis 2020 anvisierten 100.000 Ladestellen.

          Elektromobilität : Strom-Tankstellen auf Staatskosten

          Im Kanzleramt findet gerade ein Autogipfel statt. Ein Thema: Elektro-Autos. Sie sind für die Industrie das nächste Milliardengeschäft. Doch die Ladesäulen soll der Staat bezahlen – mit bis zu einer Milliarde Euro. Aber muss das sein?
          Demonstranten in Cottbus im Mai 2018

          Sicherheitsbehörden und AfD : Ist Frust die Ursache?

          Es gilt, alle rechtsstaatlichen Mittel anzuwenden, um Reichsbürger aus dem Sicherheitsapparat auszuschließen. Es hilft aber nicht, allen Mitgliedern der Sicherheitsbehörden pauschal ein blindes rechtes Auge zu unterstellen. Eine Analyse.