https://www.faz.net/-h2f-89jvy

Pressemitteilung : Frankfurter Allgemeine vergibt die Anzeigenbearbeitung an die Rheinische Post

  • Aktualisiert am

Anzeigenabwicklung, Auftragsmanagement und der Betrieb der dazugehörigen Systemplattform erfolgt zukünftig in Kooperation mit der Rheinischen Post Mediengruppe.

          1 Min.

          Der Verlag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vergibt die Anzeigenabwicklung und das Auftragsmanagement an die Rheinische Post. Die Frankfurter Allgemeine und die Rheinische Post betreiben damit ab Sommer 2016 partnerschaftlich eine gemeinsame Media-Plattform für die Anzeigenbearbeitung. Teil der systemischen Media-Plattform der Rheinischen Post ist ein Customer-Relationship-Management-System, welches künftig gemeinsam von beiden Partnern weiterentwickelt wird.

          Diese Form der Kooperation zwischen zwei großen unabhängigen Zeitungshäusern im Bereich der Anzeigenbearbeitung ist in Deutschland bisher einmalig. Die gemeinsame Nutzung und Weiterentwicklung der Systemwelten birgt neben Kostenvorteilen für beide Verlage auch Potentiale für datengestützte Vermarktung.

          Ingo Müller, F.A.Z.-Gesamtleiter Werbemärkte und Media Solutions: „Prozesseffizienz ist bei der Restrukturierung unserer Organisation eines der zentralen Ziele. Wir stellen uns konsequent effektiv und zukunftsorientiert auf – das gilt auch für die Anzeigenbearbeitung. Wir erhalten eine günstigere Kostenbasis und eine grundlegende Flexibilisierung der Aufwände. Mit der Rheinischen Post haben wir den idealen Partner für unsere Anforderungen in diesem Bereich gewonnen. Für unsere Werbekunden ändert sich durch diese interne Neuorganisation selbstverständlich nichts.“

          Stephan Marzen, Geschäftsführer Rheinische Post: „Wir freuen uns außerordentlich über den gewonnenen Auftrag und die künftige Partnerschaft mit der F.A.Z. In diesen Auftrag involviert sind auch die Service-Tochtergesellschaften der Rheinische Post Mediengruppe wie beispielsweise der Vorstufen- und Produktionsdienstleister ‚Pre-Press-Services GmbH‘, die IT-Firma ‚circ IT‘ sowie das Call Center ‚digital-dialog‘.“

          Pressekontakt:

          Franziska Kipper
          Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon +49 69 7591-1326
          E-Mail: f.kipper@faz.de
          https://www.faz.net

          Topmeldungen

          Mit Merkel in Aachen : Herzbeben bei Laschets Wahlkampffinale

          Zum Wahlkampfabschluss in seiner Heimatstadt Aachen hat sich Unionskandidat Armin Laschet die scheidende Kanzlerin an die Seite geholt. Angela Merkel lobt ihn als Brückenbauer, er warnt mit Verve vor einem rot-grün-roten Bündnis.
          Bundeskanzler Gerhard Schröder und die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel unterhalten sich am 12. September 2005 in einem Fernsehstudio.

          16 Jahre Kanzlerschaft : Wie die Ära Merkel begann

          Im Sommer 2005 galt Angela Merkel als sichere Siegerin der bevorstehenden Bundestagswahl. Doch Bundeskanzler Gerhard Schröder führte den Wahlkampf seines Lebens. Erinnerungen an eine Zeit, die vieles verändern sollte.
          Wo Blau  und Gelb gemischt noch Grün ergeben und alles zusammen annähernd Schwarz, da ist Barnett Newmans „Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue“ das Bild zur Bundestagswahl

          Die Ästhetik der Parteien : Jetzt gilt es, Farbe zu bekennen

          Was uns Gepäckstücke, Lieder und Oberhemden über die Parteien verraten: Wenn Sie noch immer nicht wissen, wen Sie wählen sollen – hier finden Sie womöglich Rat.