https://www.faz.net/-h2f-a39di

Pressemitteilung : Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ab sofort als Multimedia-Ausgabe verfügbar

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Die Frankfurter Allgemeine erweitert ihr Digitalangebot und bietet ab diesem Sonntag eine multimediale Ausgabe der Sonntagszeitung. Wie das klassische E-Paper ist die Multimedia-Ausgabe bereits am Vorabend ab 20 Uhr abrufbar. Auch sie wird bis in die Nacht hinein mehrfach aktualisiert.

          1 Min.

          Die Frankfurter Allgemeine bringt eine neue digitale Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) auf den Markt: Die Darstellung der Multimedia-Ausgabe ist so übersichtlich wie im E-Paper, optisch jedoch opulenter aufbereitet. Sie ist um multimediale Inhalte wie Bilder, Videos, weiterführende Links, Podcasts und besondere Fotoreportagen angereichert.

          Die Multimedia-Ausgabe bildet spezielle F.A.S.-Merkmale in der Gestaltung und in den Ressorts ab.  Sie lässt sich ähnlich einfach und komfortabel bedienen wie die Multimedia-Ausgabe der F.A.Z. und ist wie gewohnt für Tablet, Smartphone und Browser optimiert und dadurch optimal auf jede Bildschirmgröße ausgerichtet.

          Seit 2001 berichtet die F.A.S. jeden Sonntag in höchster journalistischer Qualität über vielfältige Themen aus Politik, Wirtschaft, Leben und Reisen und richtet den Blick sowohl auf das, was im Verlauf der Woche geschah als auch auf das, was kommen wird.

          Jürgen Kaube, Herausgeber der F.A.Z.: „Mit der Multimedia-Ausgabe der F.A.S. gehen wir einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft, ohne dabei die bewährte Darstellung der Zeitung im E-Paper aufzugeben. Die Leser können jederzeit wählen, welche Art des Lesens ihnen praktischer und angenehmer erscheint. Ein schöner Fortschritt ohne Verluste also.“

          Alle digitalen Ausgaben der F.A.S. und F.A.Z. – das E-Paper wie auch die multimedialen Ausgaben – sind in der F.A.Z. Kiosk-App und im Web unter zeitung.faz.net erreichbar. Leser können unterhalb der jeweiligen Titelseite der einzelnen Ausgaben zwischen der Ansicht Multimedia- und E-Paper-Ausgabe wechseln. Die bevorzugte Darstellungsform wird gespeichert. Alle weiteren Merkmale der App wie Merkzettel, Nachtmodus oder Artikel-Sharing sind ebenfalls für die Multimedia-Ausgabe der F.A.S. verfügbar. Die App steht kostenfrei zum Download auf Smartphones und Tablets zur Verfügung - sowohl im Google Play Store als auch im Apple Store.

          Das Digitalabo beginnt je nach Abonnementoption bei 18,90 € (inkl. F+). Wer bereits das E-Paper bezieht, kann die neue digitale Ausgabe selbstverständlich ohne Aufpreis lesen. Einen ersten Eindruck vorab erhalten Sie hier in der beispielhaften Multimedia-Ausgabe der F.A.S. vom 6. September.


          Pressekontakt:
          Christin Kammer
          Referentin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon: +49 69 75 91-1281
          E-Mail: c.kammer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela  Merkel (CDU) bei der Stimmabgabe am Mittwoch im Bundestag

          Entscheidung im Parlament : Endlich kommt die Notbremse

          Die detailverliebte Kritik an der Bundes-Notbremse greift zu kurz. Das jetzt beschlossene Gesetz bringt politisch endlich Klarheit im Land. Das Wichtigste aber ist, und man wünscht es ihr, dass sie auch wirkt.

          Hartes Vorgehen : Mehr als tausend Festnahmen bei Protesten für Nawalnyj

          Bei den Protesten für den inhaftierten Oppositionsführer Nawalnyj sind am Mittwochabend mehr als tausend Demonstranten festgenommen worden. Ein Großteil blieb jedoch zunächst unbehelligt von den Sicherheitskräften.
          Eine „Black Lives Matter“-Demonstration im August 2020 in London

          Britische Rassismusstudie : Reinwaschung des Sklavenhandels?

          Eine von der britischen Regierung in Auftrag gegebene Studie findet keinen systemischen Rassismus im Land. Von der UN kommt scharfe Kritik. Die Untersuchung schüre Rassismus, heißt es.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?