https://www.faz.net/-h2f-7n1t1

Pressemitteilung : „Frankfurt in Trümmern“. Thema des nächsten „Frankfurter Allgemeine Bürgergesprächs“

  • Aktualisiert am

Vor 70 Jahren, am 22. März 1944, wurden weite Teile des Frankfurter Stadtgebiets von alliierten Bombern bei einem Großangriff zerstört. Die Altstadt brannte fast vollständig nieder. Beim Frankfurter Allgemeine Bürgergespräch am 11. März 2014 in der Oper Frankfurt erzählen drei Zeitzeugen von ihren Erinnerungen an die Zerstörung.

          Dr. h. c. Ernst Gerhardt, Lilo Günzler und Hedwig Potthoff berichten im Gespräch mit Michael Fleiter (Institut für Stadtgeschichte) und Hans Riebsamen (Frankfurter Allgemeine Zeitung), wie sie die Angriffe und ihre Folgen erlebt haben und wie sie mit den Erinnerungen umgegangen sind.
          „Frankfurter Allgemeine Bürgergespräch“ ist eine Veranstaltungsreihe der F.A.Z. für das Rhein-Main-Gebiet. Die Auftaktveranstaltung der Reihe fand im Januar 2013 mit  Oberbürgermeister Peter Feldmann statt. In lockerer Folge werden Themen behandelt, die die Bürger im Rhein-Main-Gebiet und in seiner Metropole Frankfurt bewegen. Gespräche mit prominenten Politikern sind ebenso vorgesehen wie Expertenrunden zu wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftspolitischen Themen.

          Die Veranstaltung findet am Dienstag, 11. März 2014, um 19.00 Uhr im Holzfoyer der Oper Frankfurt, Willy-Brandt-Platz, statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ab 18.30 Uhr.

          Pressekontakt:

          Caroline Mohler
          Kommunikation
          Telefon +49 69 75 91-1841
          c.mohler@faz.de


          Topmeldungen

          Rechtsextreme Netzwerke : Wie stoppt man den Hass?

          Rechtsextreme Netzwerke stiften im Internet immer wieder zu blutigen Taten an. In einer neuen Studie untersuchen Physiker die Dynamiken des Hasses – und entwickeln vier Strategien dagegen.
          Argentinische Weinbauern in der Region Mendoza.

          Freihandelsabkommen : „Das Mercosur-Abkommen ist Geschichte“

          In der EU kommt es zu einem weiteren Streit um Freihandelsabkommen. Österreich wird mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen den Vertragsschluss mit den Mercosur-Staaten stimmen. Vieles erinnert an einen früheren Konflikt mit Kanada.