https://www.faz.net/-h2f-9v5ah

Pressemitteilung : F.A.Z.-Titelbildwahl 2019: Leser haben ihr Lieblingsbild gewählt

  • Aktualisiert am

Mit großem Interesse nahmen Leser zum zwölften Mal an der jährlichen Titelbildwahl der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) teil. Aus einer Vorauswahl von 56 Motiven konnten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre drei Favoriten benennen.

          1 Min.

          Die meisten Stimmen erhielt das Foto, das Bundeskanzlerin Angela Merkel und den französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach der Unterzeichnung eines neuen Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit und Integration zeigt. Das Bild wurde von Martin Meissner (AP) aufgenommen und erschien in der Zeitung vom 23. Januar 2019 unter der Titelzeile: „Mit voller Kraft und ganzem Herzen“.

          Platz zwei belegte ein von Herbert Kehrer (Getty) fotografiertes Riesenkaninchen. Mit dem Foto wurde unter der Titelzeile „Hattu Möhrchen?“ am 21. Februar 2019 ein Beschluss des Bundeskabinetts gegen die Verschwendung von Lebensmitteln bebildert. Auf dem dritten Platz landete eine Aufnahme des weiß-blauen Himmels über der Kapelle Sankt Koloman in Niederbayern. Das Foto wurde von Armin Weigel (dpa) aufgenommen und am 13. Oktober 2018, unmittelbar vor der Landtagswahl in Bayern, gedruckt.

          Das Titelbild der F.A.Z. ist mittlerweile zu einem Markenzeichen der Zeitung geworden: Jedes für sich erzählt eine eigene Geschichte. Seit zwölf Jahren küren die Leser der F.A.Z. mit der Abstimmung „Mein Bild auf Seite 1“ ihr Lieblingsbild. Auch in diesem Jahr waren wieder wertvolle Preise, wie ein Ultra-HD-Smart-TV, zu gewinnen. Die Gewinner wurden bereits ermittelt und benachrichtigt.

          Unter www.faz-titelbildwahl.de sind sowohl die zehn beliebtesten Titelbilder 2019 als auch 56 Titelbilder aus den letzten zwölf Monaten noch einmal zu sehen.

          Pressekontakt:

          Christin Kammer
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon  +49 69 75 91-1281
          E-Mail: c.kammer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Trump in Bedrängnis : Angriff als einzige Verteidigung

          Vier Monate vor der Wahl befindet sich Donald Trump am Tiefpunkt. Statt Amerika zu versöhnen, spaltet er – selbst am traditionell unpolitischen Unabhängigkeitstag. Zu einer Korrektur ist er nicht bereit.