https://www.faz.net/-h2f-9hkkz

Pressemitteilung : F.A.Z. Quarterly gewinnt LeadAward 2018

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z. GmbH

Rainer Schmidt und Claudius Seidl werden als Blattmacher des Jahres ausgezeichnet.

          Für den innovativen Charakter des Magazins Frankfurter Allgemeine Quarterly (F.A.Z. Quarterly) sind die verantwortlichen Redakteure Rainer Schmidt und Claudius Seidl jetzt mit dem LeadAward 2018 in Silber geehrt worden. Der renommierte Medienpreis gilt als Deutschlands bedeutendste Auszeichnung für Zeitungen, Zeitschriften und Online-Medien. Dieses Jahr stehen erstmals die Köpfe und Macher der Titel im Vordergrund. „Rainer Schmidt und Claudius Seidl wurden von der Jury ausgewählt, weil sie mit Frankfurter Allgemeine Quarterly ein neuartiges Magazin mit Tiefgang und eigener Handschrift entwickelt haben, dessen Texte eine hohe Qualität und Originalität aufweisen und das überdies durch eine völlig eigenständige Gliederung und Herangehensweise besticht“, so die Begründung der LeadAcademy, die F.A.Z. Quarterly aus rund 450 Magazintiteln ausgewählt hat.

          F.A.Z. Quarterly ist ein vorausdenkendes und mutiges Magazin, das sich voll und ganz dem Thema Zukunft widmet. Kluge Denker rund um den Globus beleuchten in Reportagen, Analysen, Interviews und Fotostrecken die sich anbahnenden Auf- und Umbrüche – in Politik und Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft sowie Mode und Design. F.A.Z. Quarterly erscheint viermal im Jahr. Als verantwortlicher Redakteur verfügt Rainer Schmidt (54) über langjährige Magazinerfahrungen. Bevor er seit Mitte 2016 F.A.Z. Quarterly mit entwickelt hat, war er unter anderem für das Zeit Magazin, Vanity Fair und den Rolling Stone tätig. F.A.Z. Quarterly leitet er gemeinsam mit Claudius Seidl (59), dem Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Jürgen Kaube, Herausgeber der F.A.Z.: „Das Team um Rainer Schmidt hat diese Auszeichnung sehr verdient. Es beweist mit jedem Heft, dass der Sinn für Ästhetik, die Lust am Argument und die Neugier auf das, was womöglich die Zukunft ist, sich nicht widersprechen. Warum auch sollten Leser, die Wert auf gut gemachte Mode, schönes Design und funktionale Technik legen, weniger anspruchsvoll sein, wenn es um die Beschreibung der Gesellschaft geht, die uns täglich überrascht?"

          Thomas Lindner, Geschäftsführer der F.A.Z.: „Das Premiummagazin Frankfurter Allgemeine Quarterly ist ein progressives Medium, das Innovatoren und Trendsettern Inspiration und spannende Denkanstöße für die Welt von morgen gibt – das beweisen Rainer Schmidt und Claudius Seidl mit jeder Ausgabe aufs Neue. Daher freuen wir uns ganz besonders über die Auszeichnung der LeadAcademy.“

          Pressekontakt:
          Franziska Kipper-Schreyer
          Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon    +49 69 75 91-1326
          E-Mail: f.kipper-schreyer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Unser Sprinter-Autor: Bastian Benrath

          F.A.Z.-Sprinter : Dunkle Wolken am Sommerhimmel

          In Sachsen beginnt der Prozess im Mordfall Daniel H., und in Paris möchte Boris Johnson weiter Zugeständnisse beim Brexit-Abkommen erwirken. Wie sie dennoch zu einem lockeren Sommertag kommen, steht im F.A.Z.-Sprinter.