https://www.faz.net/-h2f-a1ehk

Pressemitteilung : Digitale Rhein-Main-Zeitung bereits am Vortag ab 20 Uhr verfügbar

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Das Stadt- und Regionalblatt der F.A.Z. erscheint in digitaler Form für Abonnenten ab sofort früher als bisher.

          1 Min.

          Der digitale Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) ist ab sofort früher als bisher verfügbar: Bereits am Vorabend erscheint die digitale Ausgabe des Stadt- und Regionalblatts jetzt zur selben Zeit wie die digitale F.A.Z.

          Wer die F.A.Z. in dieser Form abonniert hat, bekommt den Rhein-Main-Teil um 20 Uhr zum Download bereitgestellt. Bisher mussten Digital-Abonnenten bis spät in die Nacht hinein warten, um die Rhein-Main-Zeitung vom nächsten Tag auf ihrem Handy oder Tablet lesen zu können. Selbstverständlich werden die Inhalte auch nach 20 Uhr laufend aktualisiert.

          Die digitale Rhein-Main-Zeitung gibt es in zwei Ausspielformen: als klassisches E-Paper und als Multimedia-Ausgabe. Die Darstellung der Multimedia-Ausgabe ist so übersichtlich wie in der gewohnten Zeitung, optisch jedoch opulenter. Es gibt mehr Bilder, mehr Videos, weiterführende Links, Podcasts und besondere Fotoreportagen.

          Der Zugang zur Zeitung ist im stationären Web über zeitung.faz.net möglich oder mobil über die App „F.A.Z. Kiosk App“. Sie steht zum Download auf Smartphones und Tablets zur Verfügung – sowohl im Google Play Store als auch im Apple Store.

          Pressekontakt:
          Franziska Kipper-Schreyer
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon: +49 69 75 91-1326
          E-Mail: f.kipper-schreyer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Vom Senat bestätigt : Republikaner feiern Barretts Vereidigung

          Amy Coney Barrett ist als Richterin am Supreme Court vereidigt worden. Für die Demokraten ist es eine Niederlage mit vermutlich weit reichenden Konsequenzen – für die Republikaner ein Triumph, den einige mit unverhohlener Schadenfreude feierten.
          Auch im Alter sollte man sich mit seinen Finanzen beschäftigen.

          Vermögensverwaltung im Alter : Was ist schon eine Million?

          Wer in den Ruhestand geht, will die Finanzplanung abgeschlossen haben. Die Praxis sieht anders aus. Ruhe in der Rente erfordert aktive die Auseinandersetzung mit der Anlagestrategie.
          Unser Autor: Sven Astheimer

          F.A.Z.-Newsletter : Bloß kein zweiter Lockdown

          Friedrich Merz ärgert sich über die Verschiebung des CDU-Parteitages, die deutsche Wirtschaft fürchtet einen zweiten Lockdown und Donald Trump bangt um den „Swing State“ Florida. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Newsletter.