https://www.faz.net/-h2f-aevrm

Pressemitteilung : Die F.A.Z. startet Klimablog „Kipppunkt“

  • Aktualisiert am

Die F.A.Z. startet Klimablog „Kipppunkt“ Bild: DPA

Mit dem neuen Klimablog „Kipppunkt“ bietet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) ab sofort einen eigenen redaktionellen Bereich, der sich ausschließlich mit Aspekten und Entwicklungen rund um den Klimawandel auseinandersetzt. Der Blog ist zentral auf der Startseite von FAZ.NET eingebunden und bietet exklusive Beiträge zum Thema.

          1 Min.

          Im neuen Format widmet sich die F.A.Z. ausführlich dem Klimawandel: Im Blog „Kipppunkt“ finden Leser im Überblick alle wichtigen Informationen und Fakten rund um das Thema Klima. Mit Beiträgen, Kommentaren und Grafiken informiert die F.A.Z. über neueste Entwicklungen und Studien, erklärt wissenschaftliche Fakten und Klimaphänomene und ordnet diese ein. Der Blog wird von einem festen Team in der Redaktion betreut und ist prominent auf der Startseite von FAZ.NET zu finden.

          Mit „Kipppunkt“ reagiert die F.A.Z. auf die stetig steigende Bedeutung des Themas – sei es bedingt durch Naturkatastrophen wie Dürren oder Überschwemmungen, gesellschaftliche Debatten oder Maßnahmen seitens der Politik. Die redaktionellen Inhalte tragen zu einem besseren Grundverständnis, zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung bei. Neben der aktuellen Berichterstattung ist der Blick auf Akteure, Organisationen und Staaten ein wichtiger Bestandteil des Blogs; zudem geht es um die Frage, wie sich Wege hin zu einem besseren Klima finden lassen.

          „Kipppunkt“ ist online erreichbar unter: https://www.faz.net/aktuell/f-a-z-klimablog-alle-wichtigen-studien-und-entwicklungen-17480648.html

          Pressekontakt:
          Christin Kammer
          Referentin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon: +49 69 75 91-12 81
          E-Mail: c.kammer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          Mit Merkel in Aachen : Herzbeben bei Laschets Wahlkampffinale

          Zum Wahlkampfabschluss in seiner Heimatstadt Aachen hat sich Unionskandidat Armin Laschet die scheidende Kanzlerin an die Seite geholt. Angela Merkel lobt ihn als Brückenbauer, er warnt mit Verve vor einem rot-grün-roten Bündnis.
          Bundeskanzler Gerhard Schröder und die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel unterhalten sich am 12. September 2005 in einem Fernsehstudio.

          16 Jahre Kanzlerschaft : Wie die Ära Merkel begann

          Im Sommer 2005 galt Angela Merkel als sichere Siegerin der bevorstehenden Bundestagswahl. Doch Bundeskanzler Gerhard Schröder führte den Wahlkampf seines Lebens. Erinnerungen an eine Zeit, die vieles verändern sollte.
          Wo Blau  und Gelb gemischt noch Grün ergeben und alles zusammen annähernd Schwarz, da ist Barnett Newmans „Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue“ das Bild zur Bundestagswahl

          Die Ästhetik der Parteien : Jetzt gilt es, Farbe zu bekennen

          Was uns Gepäckstücke, Lieder und Oberhemden über die Parteien verraten: Wenn Sie noch immer nicht wissen, wen Sie wählen sollen – hier finden Sie womöglich Rat.