https://www.faz.net/-h2f-8d9ho

Kluge Köpfe vor dem Tor : Die F.A.Z. ehrt die deutschen Handball-Helden als Kluge Köpfe

  • Aktualisiert am

Bild: Scholz & Friends Berlin

Das erste Mannschaftsmotiv der Fotoserie „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ zeigt die frischgebackenen Europameister der Handball-Nationalmannschaft eine Woche nach ihrem begeisternden Triumph in Krakau.

          1 Min.

          Torhüter Andreas Wolff lässt alleine kaum einen Ball durch – doch diesmal ist der Kasten der deutschen Handballer vollständig dicht. Davor steht die gesamte Mannschaft: Jeder Spieler des „goldenen Teams“ verborgen hinter der aktuellen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Die F.A.Z. ehrt die jungen Spieler und ihren Trainer Dagur Sigurdsson damit als „Kluge Köpfe“ für ihre phantastische Leistung bei dem EM-Turnier in Polen.

          Das Motiv entstand vor dem ersten Spiel der deutschen Handballer nach dem Finale in Polen. Bei der Begegnung gegen ein All-Star-Team der DKB Bundesliga in Nürnberg am Freitag ließen sich die Spieler kurz vor Anpfiff für die Fotoserie „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ fotografieren. Zeugen waren über 7.000 Zuschauer in der ausverkauften Arena Nürnberger Versicherung, die den Europameister feierten.

          Nationalspieler Martin Strobel äußerte sich begeistert über das Motiv: „Das ist eine Superidee. Wir haben als gesamtes Team die EM gepackt und während des Turniers als Mannschaft versucht, das ganze Tor auszufüllen.“

          Beim 24:17-Sieg gegen Spanien hatte die deutsche Mannschaft einen neuen Defensiv-Rekord aufgestellt und so wenige Gegentore wie noch kein anderes Team in einem EM-Endspiel kassiert. Für den Spielmacher Strobel ist die Beteiligung an der Fotoserie eine besondere Auszeichnung: „Für uns ist es eine Riesenehre, dabei zu sein. Die F.A.Z. ist eine der renommiertesten Zeitungen in Deutschland, im Sportteil sehr tiefgründig, mit ausführlichen Berichten über unsere Sportart und einem Blick über den Tellerrand hinaus.“

          Spielmacher Strobel: „Für uns ist es eine Riesenehre, dabei zu sein.

          Die deutschen Handballer sind das 89. Motiv in der Serie der „Klugen Köpfe“, die im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feierte. Eine ganze Mannschaft hatte es bisher noch nie in die Reihe geschafft. Davor war lediglich ein weiteres Gruppenmotiv mit den Berliner Philharmonikern Teil der vielfach ausgezeichneten Kampagne.

          Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Die jungen deutschen Handballer haben durch eine großartige taktische und spielerische Leistung ganz Europa begeistert. Mit unserem neuen Kampagnenmotiv gratulieren wir zur Meisterschaft und dieser herausragenden Leistung. Wir freuen uns, dass wir zum ersten Mal eine ganze Mannschaft ausgezeichneter Spitzensportler zu unseren Klugen Köpfen zählen dürfen.“

          Weitere Informationen sind unter https://www.faz.net/handballer aufrufbar.

          Topmeldungen

          Der Westen misstraut den Chinesen. Besonders groß ist die Angst bei der Einführung des 5G-Mobilfunkstandards.

          Spionage-Vorwurf gegen Huawei : Misstrauen ist gut

          Innenpolitiker haben Angst davor, dass die Chinesen den Mobilfunk ausspionieren. Manches spricht dafür, dass sie das gar nicht tun. Macht das einen Unterschied?

          Klimapaket : Weg frei für billigere Bahntickets

          CO2-Preis und Pendlerpauschale sollen steigen. Dafür werden Bahnfahrten günstiger. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben sich jetzt doch weitgehend auf einen Kompromiss beim Klimapaket verständigt.
          Widerstand gegen das Staatsbürgerschaftsgesetz: Ein Bus brennt auf einer Straße in Neu-Delhi.

          Proteste gegen neues Gesetz : Unruhen in Indien weiten sich aus

          In Brand gesteckte Fahrzeuge, ein von der Polizei gestürmter Campus, Dutzende Verletzte: Der Widerstand gegen das Staatsbürgergesetz wächst. Haben sich Ministerpräsident Narendra Modi und sein Innenminister Amit Shah verkalkuliert?