https://www.faz.net/-h2f-7iwb9

Pressemitteilung : Nutzung von Buchbesprechungen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu Werbezwecken möglich

  • Aktualisiert am

Entgegen anderslautender Berichterstattung gestattet die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH den Mitgliedern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels die Verwendung von Rezensionsauszügen zu Werbe- und Marketingzwecken.

          1 Min.

          Lizenzfrei und ohne gesonderte Genehmigung möglich ist somit die Nutzung von Auszügen aus Rezensionen, die aus bis zu 25 aufeinanderfolgenden Wörtern bestehen. Möglich ist zudem damit ausdrücklich die Verwendung auf Umschlagseiten und in Klappentexten sowie zukünftig die Bewerbung der besprochenen Bücher im Internet.

          Diese Klarstellung wird infolge der Reaktionen auf einen Rechtsstreit mit einem Online-Buchhändler notwendig. Dieser hatte mit umfangreichen Auszügen und vollständigen Rezensionen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für den Verkauf von Büchern über seine Plattform geworben. Zu der gerichtlichen Auseinandersetzung kam es erst, nachdem sämtliche Einigungsangebote ausgeschlagen wurden und der Buchshop sich kategorisch weigerte, für die werbliche Nutzung von umfangreichen Rezensionsauszügen eine Lizenz zu erwerben. Die oben skizzierte Praxis gilt hingegen unabhängig vom Ausgang dieses Rechtsstreites.

          Die Frankfurter Allgemeine Zeitung freut sich weiterhin über die Wertschätzung ihrer Rezensionen durch die Buchbranche.

          Weitere Auskünfte erteilt die F.A.Z. gerne unter 069/7591-2986.

          Pressekontakt:

          Andreas Tazl
          Kommunikation
          Telefon +49 69 75 91-1267

          Topmeldungen

          Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

          IW-Studie : Wer trägt welche Steuerlast?

          Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

          Kampf gegen Mafia : Verbrecherjagd bei Facebook und Youtube

          Die `ndrangheta ist eine der mächtigsten kriminellen Organisationen der Welt. Interpol hat den Kampf gegen die kalabrische Mafia deswegen zur Priorität gemacht – und schon erste Erfolge erzielt.

          TV-Kritik: Anne Will : Laschet kann sie alle schaffen

          Will Armin Laschet Kanzler werden, muss er in die Offensive. Sein Stehvermögen zeigt er bei Anne Will. Nur Klimaaktivistin Luisa Neubauer liefert sich mit ihm einen starken Schlagabtausch.