https://www.faz.net/-h66-6v5wt

Sternstunde für Dieter Zetsche : Für den Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG leuchten auf dem neuen Motiv der F.A.Z.-Fotoserie die Sterne.

Für das aktuelle Motiv der „Kluge Köpfe“-Kampagne hat sich der Daimler-Vorstandsvorsitzende unter dem Sternenhimmel fotografieren lassen – natürlich vor dem Großen Wagen. Bild: F.A.Z.

Strahlende Sterne erleuchten den klaren Himmel über Stuttgart. Auf freiem Feld sitzt Dieter Zetsche in der nächtlichen Ruhe hinter einer aufgeschlagenen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Für das aktuelle Motiv der „Kluge Köpfe“-Kampagne hat sich der Daimler-Vorstandsvorsitzende unter dem Sternenhimmel fotografieren lassen – natürlich vor dem Großen Wagen.

          1 Min.

          Der Große Wagen hat für Zetsche in diesem Jahr eine besondere Bedeutung: „Wir feiern in diesem Jahr 125 Jahre Automobil. Die großartige Erfindung von Carl Benz und Gottlieb Daimler hat uns jetzt schon über ein Jahrhundert Wohlstand und Freiheit gebracht.“ Bei dem 58-Jährigen erzeugt der strahlende Sternenhimmel aber nicht nur Gedanken an den Mercedes-Stern: „Ich verbinde mit dem Sternenhimmel eine schöne Nacht auf dem Meer mit Menschen, die mir lieb sind“, sagte Dieter Zetsche am Rande der Fotoaufnahmen.

          Sternstunde für Dieter Zetsche : Für den Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG leuchten auf dem neuen Motiv der F.A.Z.-Fotoserie die Sterne.

          Für den promovierten Diplomingenieur ist die Teilnahme an der preisgekrönten „Kluge Köpfe“-Kampagne eine große Freude: „Mich beeindruckt, dass die Frankfurter Allgemeine Zeitung über Jahrzehnte den gleichen Claim führt – es gibt nur wenige Marken, denen das gelingt. Ich bin gerne Teil dieser Kampagne.“

          Seit 1995 greift die F.A.Z.-Kampagne gesellschaftliche Themen und Ereignisse auf und gilt längst als Klassiker. Die meistausgezeichnete
          deutsche Werbekampagne erhielt unter anderem die Auszeichnung „Anzeigenmotiv des Jahres“ der Lead Awards 2009 für das Motiv mit
          Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki. Insgesamt ließen sich bereits 80 herausragende Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen
          für die F.A.Z. ablichten – und das stets hinter der aufgeschlagenen Zeitung.
           

          Topmeldungen

          Paul Ziemiak, Tilman Kuban und Hendrik Wüst beim „Deutschlandtag“ der Jungen Union am 16. Oktober in Münster

          Imagewandel der Jungen Union : Konservative in Sneakern

          Die Junge Union ist auf der Suche nach einer neuen Außendarstellung. Manche ihrer Mitglieder wollen die Rhetorik abrüsten und den Kleidungsstil ändern. Aber wofür stehen die Jungkonservativen?
          Joshua Kimmich wollte sich bislang noch nicht impfen lassen.

          Corona-Impfung im Profifußball : Kimmich und der Preis der Freiheit

          Joshua Kimmich wollte sich bisher nicht gegen Corona impfen lassen. Für Kritik daran gibt es gute Gründe. Und der Imageschaden für Kimmich wird deutlich größer sein als jeder mögliche Impfschaden, der ihm droht.