https://www.faz.net/-h1i-6lpu7

: Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Um unsere Zeitungen, Online-Auftritte und mobilen Applikationen zu produzieren, brauchen wir stabile IT-Systeme. Hierum kümmern sich unsere Fachinformatiker (m/w/d).

          DIE F.A.Z. ALS ARBEITGEBER
          Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist eine große, meinungsbildende Tageszeitung für Deutschland und eine der besten Zeitungen der Welt. Zusammen mit der vielfach ausgezeichneten Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, dem umfassenden Online-Angebot FAZ.NET und unseren mobilen Applikationen erreicht sie täglich Millionen kluge Köpfe in Deutschland und in aller Welt.

          DEINE AUSBILDUNG BEI DER F.A.Z.
          Während Deiner Ausbildung erhältst Du einen umfassenden Einblick in die Arbeit und Abläufe der IT- Abteilung unseres Medienhauses. Ob Print, Online oder Mobile – ohne Informationstechnologie wären unsere Qualitätsmedien nicht denkbar. Als angehender Fachinformatiker (m/w/d) in unserem Verlag lernst Du die medienspezifischen Anforderungen an IT-Systeme, Hard- und Software kennen und wirkst sowohl bei der Softwareentwicklung als auch in der Betreuung mit und passt bestehende Anwendungen an. Außerdem berätst und betreust Du unsere Nutzer. Frühzeitig wird Dir die Chance geboten, an Projekten mitzuwirken.
          Deine Ausbildung beginnt im Sommer 2020 und dauert drei Jahre, wobei Du bei überdurchschnittlichen Leistungen um ein halbes Jahr verkürzen kannst.
          Neben der Berufsschule helfen Dir zusätzliche Seminare und Schulungen, Deine fachlichen und persönlichen Kompetenzen zu erweitern.

          DAS BIETEN WIR DIR

          • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
          • Möglichkeit der Nutzung einer Firmenwohnung
          • Zuschuss zum RMV-Azubi-Ticket
          • Ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten
          • Zusätzliche Kurse bei dem Weiterbildungsinstitut Provadis ( z.B. Prüfungsvorbereitung, Englisch-Kurs)
          • Kostenlose Nutzung aller Produkte der F.A.Z. (Print und Digital)
          • Wechselnde Rabatte und Aktionen im Sport-, Freizeit- und Lifestyle-Bereich
          • Vergünstigte Preise in der betriebseigenen Kantine

          DEIN PROFIL
          Bestenfalls erfüllst Du folgende Voraussetzungen:

          • Gute Allgemeinbildung sowie Interesse an der Mitarbeit in einem Medienhaus
          • Interesse und Freude an der Arbeit mit dem Computer; idealerweise hast Du bereits zuvor an kleinen Programmier-Projekten gearbeitet
          • Lernbereitschaft, Offenheit, Teamfähigkeit, logisches Denkvermögen, Zuverlässigkeit
          • Ein sehr guter Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur

          DEINE BEWERBUNG
          Deine Unterlagen sollten einen Lebenslauf, Deine letzten Zeugnisse und ein aussagekräftiges Anschreiben enthalten, indem Du auf die folgenden drei Fragen näher eingehst:

          1. Warum hast Du Dich für die Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) Fachrichtung Anwendungsentwicklung entschieden?
          2. Wie würdest Du als Person unser Unternehmen bereichern?
          3. Was erwartest Du von der Ausbildung bei der F.A.Z. ?

          Für Fragen stehen wir Dir unter bewerbungen@faz.de zur Verfügung. Deine Ansprechpartnerin in der Personalabteilung ist Frau Helena Mohr.

          Die Ausbildung beginnt jeweils in der letzten Woche der Sommerferien. Neue Ausbildungsplätze für das Jahr 2020 werden ab sofort vergeben. Bitte reiche Deine Unterlagen ausschließlich über unser Bewerbungsportal ein.

          Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.

          Topmeldungen

          Rechtsextreme Netzwerke : Wie stoppt man den Hass?

          Rechtsextreme Netzwerke stiften im Internet immer wieder zu blutigen Taten an. In einer neuen Studie untersuchen Physiker die Dynamiken des Hasses – und entwickeln vier Strategien dagegen.
          Argentinische Weinbauern in der Region Mendoza.

          Freihandelsabkommen : „Das Mercosur-Abkommen ist Geschichte“

          In der EU kommt es zu einem weiteren Streit um Freihandelsabkommen. Österreich wird mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen den Vertragsschluss mit den Mercosur-Staaten stimmen. Vieles erinnert an einen früheren Konflikt mit Kanada.