https://www.faz.net/-is1-9lqiv

: Unser Unternehmen

Im Jahr 1999 als Tochtergesellschaft der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH gegründet, sind wir für wesentliche Teile des Kundenservices einer der meistgelesenen Tageszeitungen Deutschlands zuständig.

          1 Min.

          Zu den von uns betreuten Lesern zählen prominente Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Sport und Entertainment sowie weltoffene, interkulturell-, politik- und wissenschaftsinteressierte Menschen.

          In unserem Kompetenzteam Kundenservice kümmern wir uns insbesondere um die Bearbeitung hochkomplexer Kundenanliegen.

          Durch die Entwicklung innovativer Prozesse und den Einsatz neuer Technologien sind wir dort kreativer Ideengeber und Entwickler neuer Wege in der Kundenbetreuung.

          In unserem Vertriebsteam-Team „Stellenmarkt“ gehen wir aktiv auf potenzielle Kunden zu und erstellen bedarfsgerechte und kundenorientierte Angebote.

          Ob B2B oder B2C – unsere Kundenberater kommunizieren stets auf Augenhöhe und fühlen sich jederzeit dem hohen Anspruch der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH verpflichtet.

          Die enge Verzahnung und Identifikation mit unserer Muttergesellschaft spornen uns zu Bestleistungen an. Gleichzeitig nutzen wir die Synergien, indem wir vom regen Erfahrungsaustausch profitieren.

          Topmeldungen

          „Ich soll innerhalb von einer Stunde Stellung nehmen. Ich habe Besseres zu tun“, schrieb Drosten über die Anfrage der „Bild“

          „Bild“ gegen Drosten : Die versuchte Vernichtung

          Die Kampagne der „Bild“-Zeitung gegen den Virologen Christian Drosten legt vor allem eines offen: Das Desinteresse vieler an den Fakten für eine angemessene Pandemie-Politik.

          Sieg im Bundesliga-Topspiel : Der FC Bayern beendet den BVB-Traum

          Dortmund wollte gegen den deutschen Rekordmeister mithalten, verliert aber nach einem packenden Duell samt Traumtor. Damit zieht der FC Bayern im Kampf um die Meisterschaft weiter davon. Und dem BVB droht nun eine weitere herbe Enttäuschung.