http://www.faz.net/-h2f-94725

Pressemittteilung : Frankfurter Allgemeine Einspruch: Die F.A.Z. für Juristen

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung baut ihre digitale Produktpalette aus und bietet ab sofort ein tägliches Angebot mit ausgewählten und exklusiven Beiträgen zu rechtlich relevanten Themen.

          Mit Frankfurter Allgemeine Einspruch startet die F.A.Z. ein Digital-Angebot speziell für Juristen und an Rechtsthemen Interessierte. F.A.Z. Einspruch vereint Fachexpertise mit Allgemeinwissen, Aktualität mit Hintergrund und bietet einen schnellen Überblick zu den juristischen Themen der F.A.Z. Das neue Angebot richtet sich an Juristen und Studierende, die ihren Horizont über die Grenzen ihrer Rechtsdisziplin hinaus erweitern wollen und generell an all jene, die mehr über die Welt des Rechts erfahren möchten.

          Mit F.A.Z. Einspruch verpassen Leser nichts mehr, was die F.A.Z. zuverlässig zu relevanten Entwicklungen und Entscheidungen aus allen Rechtsgebieten bietet. Sechs tägliche Ausgaben liefern die juristischen Beiträge aus der aktuellen F.A.Z. auf einen Blick. Den Höhepunkt der Woche bildet das Einspruch Magazin mit exklusiven Berichten, Meinungen und Hintergrundartikeln. Für Lesegenuss sorgen ein klares, nutzerfreundliches Design, eine moderne Gestaltung sowie Videos und Bildergalerien. F.A.Z. Einspruch erscheint Montag bis Samstag, das Einspruch Magazin mittwochs. Die Ausgaben stehen bereits am Vortag jeweils vor 20:00 Uhr in der App und der Webedition zur Verfügung. Ein täglicher Newsletter kündigt die Themen des Tages per E-Mail an.

          Für F.A.Z. Einspruch schreiben Redakteure der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit juristischer Expertise. Die Redaktion wird geleitet von Reinhard Müller. Der promovierte Jurist ist bekannt für seine Beiträge zu „allem, was Recht ist“. Er ist in der Politik-Redaktion verantwortlicher Redakteur für Staat und Recht sowie für Zeitgeschehen. Darüber hinaus werden namhafte Gastautoren aus allen Gebieten des Rechts für F.A.Z. Einspruch schreiben, darunter regelmäßig Prof. Dr. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.D. und Professor für Öffentliches Recht und Steuerrecht an der Universität Heidelberg, Professor Dr. Volker Rieble, Lehrstuhlinhaber für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht an der LMU München und Professor Russell Miller, Washington and Lee University of Law und Co-Editor-in-Chief des German Law Journal.

          F.A.Z. Einspruch erscheint als App- oder Web-Ausgabe und ist für Tablet und Smartphone optimiert. Das Digital-Paket enthält sechs tägliche Ausgaben von Montag bis Samstag, mittwochs mit dem Einspruch Magazin. Neukunden erhalten das Abonnement zum Preis von 14,90 € bzw. 19,90 € (mit und ohne Mindestlaufzeit), für F.A.Z. Abonnenten ab 9,90 € pro Monat, Studenten zahlen 4,90 €. Für Großkunden stehen gesonderte Angebote zur Verfügung. Die F.A.Z. Einspruch-App ist im Google Play Store https://play.google.com/store/apps/details?id=net.faz.einspruch und auf iTunes https://itunes.apple.com/app/id1287939510?mt=8 downloadbar, die Webversion gibt es unter http://einspruch.faz.net. Weitere Informationen unter: www.fazeinspruch.de

          Berthold Kohler, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

          „Die Frankfurter Allgemeine Zeitung widmet schon seit ihrer Gründung juristischen Themen besondere Aufmerksamkeit. Wir bündeln unser breites, in allen Ressorts zu findende Angebot an Berichten, Hintergrundstücken und Kommentaren zu Rechtsfragen nun in einem kompakten Format, das sich an alle juristisch interessierten Leser wendet – zur Information, zur Weiterbildung und auch zur Unterhaltung.“

          Thomas Lindner, Geschäftsführer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

          „Mit F.A.Z. Einspruch bieten wir erstmals ein berufs- und interessenspezifisches Angebot als eigenständiges, täglich erscheinendes Produkt an. Damit erweitern wir unsere Angebotspalette um ein digitales Produkt, das ganz auf die individuellen Bedürfnisse unserer Leser zugeschnitten ist – in gewohnt hoher Qualität.“

          Reinhard Müller, verantwortlicher Redakteur F.A.Z. Einspruch:

          „Einspruch wird Inspiration, Informationsquelle und Forum für alle treuen Leser der F.A.Z. sein, wie auch für diejenigen, die über eine exquisite juristische Auswahl erst noch Zugang zur Zeitung finden wollen. Nicht nur alle juristischen Berufe und Berufsanfänger, auch alle anderen, die sich für die Welt des Rechts interessieren, können hier eine Heimat finden.“


          Pressekontakt:

          Petra Hoffmann
          Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon  +49 69 75 91-2749
          E-Mail: pe.hoffmann@faz.de

          Quelle: F.A.Z.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          In Prag : Europas Rechtspopulisten fordern Ende der EU

          Die Rechtsaußen-Fraktion im Europaparlament hält einen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort ist kein Zufall, sondern ein Signal: In Tschechien rechnen die EU-Gegner mit großem Zustimmungspotenzial für radikalen Ansichten.