http://www.faz.net/-h2f-8x2h3

Pressemitteilung : Frankfurter Allgemeine Bürgergespräch: „Stiefkind Kultur – Lässt die Wiesbadener Kommunalpolitik die Künstler im Stich?“

  • Aktualisiert am

Am 24. April 2017 diskutiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Landesmuseum Wiesbaden mit sechs Kulturexperten über die Zukunft der hessischen Kulturpolitik.

          Mit dem Thema „Stiefkind Kultur“ ist das Bürgergespräch der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erstmals in Wiesbaden zu Gast. Sechs Experten aus Politik und Kultur stellen sich der Frage, ob die Kommunalpolitik die Künstler im Stich lässt. Es diskutieren der Hausherr des Landesmuseums, Alexander Klar, der künftige Wiesbadener Kulturdezernent Axel Imholz (SPD), die Sprecherin des Arbeitskreises Stadtkultur, Margarethe Goldmann, der Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main, Dr. Helmut Müller, und der Vorstand der Murnau-Stiftung, Ernst Szebedits. Der Mäzen Reinhard Ernst erläutert sein Angebot, an der Wilhelmstraße ein Kunstmuseum zu bauen.

          Ewald Hetrodt, Wiesbadener Korrespondent dieser Zeitung, moderiert das Bürgergespräch.

          Die Veranstaltung findet am Montag, 24. April 2017, um 19 Uhr im Landesmuseum Wiesbaden an der Friedrich- Ebert-Allee in Wiesbaden, statt. Einlass für die Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist – auch für Pressevertreter – unter  http://www.faz.net/veranstaltungen erforderlich.

          Pressekontakt:                                                              
          Caroline Mohler
          Referentin Öffentlichkeitsarbeit
          Telefon +49 69 75 91-18 41
          Email: c.mohler@faz.de     

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          Merkel vor vierter Amtszeit : Die ewige Kanzlerin

          An diesem Sonntag wird Angela Merkel aller Voraussicht nach für ihre vierte Legislaturperiode gewählt. Und spätestens am Montag beginnt die Nachfolgedebatte und die CDU hat ein Problem.
          Stürmische Zeiten: Theresa May muss in Florenz versuchen, ihre Partei und die EU zufrieden zu stellen.

          Brexit-Rede : Theresa Mays italienischer Spagat

          Die britische Premierministerin Theresa May will in einer Rede in Florenz ihre Brexit-Politik erklären. Darin muss sie sowohl die EU als auch ihre Basis zufriedenstellen, um die Partei zu beruhigen.
          Im Eiltempo durch zwei Monate Elternzeit und dann schnell wieder ins Büro: So planen derzeit die meisten Väter.

          Planung der Elternzeit : Weg mit den Zwei-Monats-Vätern!

          Zwei Monate, das ist ein verlängerter Urlaub. Warum nehmen so wenige Väter länger Elternzeit? Wir brauchen eine Reform des Elterngeldgesetzes – auch wenn es teuer wird.

          Bundestagswahl : Russland rechnet mit Merkel

          In Moskau wird über die Bundestagswahl in viel milderem Ton gesprochen, als über die Präsidentenwahlen in Amerika und Frankreich. Man will Berlin schließlich wieder als Partner gewinnen.