http://www.faz.net/-h2f-8x2h3

Pressemitteilung : Frankfurter Allgemeine Bürgergespräch: „Stiefkind Kultur – Lässt die Wiesbadener Kommunalpolitik die Künstler im Stich?“

  • Aktualisiert am

Am 24. April 2017 diskutiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Landesmuseum Wiesbaden mit sechs Kulturexperten über die Zukunft der hessischen Kulturpolitik.

          Mit dem Thema „Stiefkind Kultur“ ist das Bürgergespräch der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erstmals in Wiesbaden zu Gast. Sechs Experten aus Politik und Kultur stellen sich der Frage, ob die Kommunalpolitik die Künstler im Stich lässt. Es diskutieren der Hausherr des Landesmuseums, Alexander Klar, der künftige Wiesbadener Kulturdezernent Axel Imholz (SPD), die Sprecherin des Arbeitskreises Stadtkultur, Margarethe Goldmann, der Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main, Dr. Helmut Müller, und der Vorstand der Murnau-Stiftung, Ernst Szebedits. Der Mäzen Reinhard Ernst erläutert sein Angebot, an der Wilhelmstraße ein Kunstmuseum zu bauen.

          Ewald Hetrodt, Wiesbadener Korrespondent dieser Zeitung, moderiert das Bürgergespräch.

          Die Veranstaltung findet am Montag, 24. April 2017, um 19 Uhr im Landesmuseum Wiesbaden an der Friedrich- Ebert-Allee in Wiesbaden, statt. Einlass für die Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist – auch für Pressevertreter – unter  http://www.faz.net/veranstaltungen erforderlich.

          Pressekontakt:                                                              
          Caroline Mohler
          Referentin Öffentlichkeitsarbeit
          Telefon +49 69 75 91-18 41
          Email: c.mohler@faz.de     

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          SPD bewegt sich : Große Koalition für Schulz kein Tabu mehr

          Nun soll die SPD-Basis das letzte Wort über eine mögliche dritte große Koalition mit der Union haben. Dies kündigte SPD-Parteichef Martin Schulz an. Auch die Tolerierung einer von Merkel geführten Minderheitsregierung käme als Option in Frage.
          Bedroht? Eine Schwebfliege hat sich in Frankfurt auf einer Wiese im Stadtteil Bergen-Enkheim auf einer Blüte niedergelassen.

          Insektensterben : Professor schimpft gegen Öko-Hysterie

          Eine Studie über drastisches Insektensterben sorgte in den vergangenen Wochen für viel Aufregung. Jetzt teilt Statistiker Walter Krämer kräftig gegen die Macher aus – und schießt damit über das Ziel hinaus.

          Brief aus Istanbul : Erdogans Kampf gegen Amerika

          Der türkische Präsident und seine Partei AKP sind Meister darin, die Seiten zu wechseln. Nun umarmen sie Putin und verdammen die Vereinigten Staaten. Wieso? Weil dort ein für Erdogan gefährlicher Prozess beginnt.