http://www.faz.net/-h2f-8xae4

Nächster Termin : Frankfurter Allgemeine Bürgergespräch: „Offenbach – Boomtown mit Selbstzweifeln“

  • Aktualisiert am

Am 31. August 2017 diskutiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit den Offenbacher Oberbürgermeisterkandidaten über die Zukunft der Stadt.

          „Offenbach – Boomtown mit Selbstzweifeln“ ist das Thema des nächsten Bürgergesprächs der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, das  am 31. August 2017 erstmals in Offenbach stattfindet. Offenbach ist in den vergangenen Jahren immer attraktiver geworden und zieht viele Neubürger an. Doch mit dem Boom auf dem Wohnungsmarkt sind auch Wachstumsschmerzen verbunden, die hochverschuldete Stadt muss teure Investitionen in die Infrastruktur bewältigen. Wie können die Herausforderungen gemeistert werden? Wo ist noch Raum für weiteres Wachstum? Wie lassen sich neue Unternehmen ansiedeln?

          Die drei aussichtsreichen Kandidaten für die Wahl des Oberbürgermeisters - Peter Freier (CDU), Peter Schneider (Die Grünen) und Felix Schwenke (SPD) – werden an diesem Abend Auskunft geben, wie sie im Fall ihrer Wahl die Herausforderungen für die Stadt angehen wollen. Das Bürgergespräch moderieren Dr. Matthias Alexander, Ressortleiter der Rhein Main Zeitung, und Eberhard Schwarz, F.A.Z. Korrespondent für Offenbach.

          Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 31. August 2017, um 19:00 Uhr in der Alten Schlosserei, EVO-Einfahrt am Goethering, in Offenbach, statt. Einlass für die Veranstaltung ist um 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

          Eine Anmeldung ist – auch für Pressevertreter – unter  www.faz.net/veranstaltungen erforderlich.

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          Sie scheint gestärkt, nicht geschwächt: Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem Abbruch der Sondierungsgespräche.

          Jamaika-Ende bei ARD und ZDF : „Ich fürchte nichts“

          Die Auftritte der Bundeskanzlerin im Fernsehen nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche setzen ein Zeichen. Dafür sorgen nicht die Journalisten, das macht Angela Merkel schon selbst. Sie will es nochmal wissen und regieren. Am liebsten, hören wir heraus, mit Schwarz-Grün.

          Nach Aus für Jamaika : Ihr gelbes Wunder

          Auch die AfD hatte auf eine große Koalition gehofft. Sie versprach sich von Jamaika goldene Zeiten in der Opposition – nun muss sie jedoch die Liberalen fürchten.