http://www.faz.net/-h2f-9bors

Pressemitteilung : Die Produkte der F.A.Z. erreichen crossmedial mehr Entscheider als jemals zuvor

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

LAE 2018 zeigt, dass Print- und Digitalangebote der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erneut an Reichweite gewinnen.

          Nach der heute veröffentlichten Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) legt die Medienmarke Frankfurter Allgemeine Zeitung erneut zu. Sie verzeichnet auf allen Kanälen mit 859.000 Entscheidern mehr Nutzer denn je. Bei den Top-Entscheidern mit einem Bruttoeinkommen von mehr als 150.000 Euro jährlich erzielt die F.A.Z. die höchste crossmediale Reichweite aller Zeitungsmarken. Damit beweist die F.A.Z. abermals ihre Spitzenposition in der einfluss- und zahlungskräftigsten Zielgruppe.

          F.A.Z., Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) und das wöchentliche Nachrichtenmagazin F.A.Z. Woche erreichen gemeinsam 15,7 Prozent aller Entscheider in Deutschland. Besonders positiv entwickelte sich in diesem Jahr die Reichweite der digitalen Medien wie FAZ.NET und die Apps sowie die Printtitel F.A.S und F.A.Z. Woche.

          Zu den sehr guten Ergebnissen trägt die konstant gute Nutzung der gedruckten Produkte insgesamt bei: Die Lektüre gedruckter Zeitungen und Zeitschriften bleibt eine wesentliche Informationsquelle für Entscheider. Vier von fünf Entscheidern lesen regelmäßig Print-Produkte. Knapp 60 Prozent geben an, längere Texte bevorzugt auf Papier zu lesen, wenngleich die digitalen Medien immer wichtiger werden.

          Ingo Müller, Leiter Media Solutions der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Die Produkte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gehören zu den führenden Medien in Deutschland. Die F.A.Z. gewinnt auch in diesem Jahr in Summe an Reichweite – damit verteidigt sie erfolgreich ihre Spitzenposition in der ersten Führungsebene in Wirtschaft und Verwaltung.“

          Pressekontakt:
          Franziska Kipper-Schreyer
          Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Telefon    +49 69 75 91-1326
          E-Mail: f.kipper-schreyer@faz.de
          www.faz.net

          Topmeldungen

          4:2 gegen Kroatien : Frankreich ist Weltmeister

          Le jour de gloire est arrivé! Deutschlands Nachfolger kommt aus dem Nachbarland: Frankreich ist zum zweiten Mal nach 1998 Fußball-Weltmeister. Im torreichsten Finale seit 1958 sind die Kroaten der etwas unglückliche Verlierer.
          Frankreichs Präsident Emmanuel Macron jubelt auf der Tribüne über den Erfolg der französischen Nationalmannschaft.

          Liveblog zur Fußball-WM : Macron jubelt am besten

          Küssende Franzosen +++ Frankreichs Präsident rastet aus +++ DFB-Elf gratuliert dem Weltmeister +++ Kroaten feiern trotzdem +++ Kroatiens Präsidentin gewinnt die Herzen +++ Alle Infos zum WM-Finale finden Sie im Liveblog.