http://www.faz.net/-h2f-96l9f

Pressemitteilung : Die F.A.Z. fördert die Hamburg Media School

  • Aktualisiert am

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) engagiert sich für die Weiterbildung im digitalen Journalismus und startet ab 2018 gemeinsam mit der Hamburg Media School ein Förderprogramm.

          Frankfurt, 30. Januar 2018 – Um jungen Talenten eine praxisnahe, hochwertige Ausbildung zu ermöglichen und gleichzeitig die Expertise in digitaler Kommunikation sowie Innovationen im Journalismus zu stärken, haben die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) und die Hamburg Media School (HMS) Anfang 2018 eine Zusammenarbeit gestartet. Das Förderprogramm beinhaltet pro Jahr jeweils einen berufsbegleitenden Studienplatz für junge Talente der F.A.Z. in den Studiengängen „Digital Journalism“ und „Medienmanagement“ sowie medienspezifische Praxisprojekte mit Studierenden und Gastgespräche.

          Die 2003 gegründete Hamburg Media School ist eine Public-Private-Partnership, in der sich die Freie und Hansestadt Hamburg, die Universität Hamburg, die Hochschule für bildende Künste sowie zahlreiche nationale und internationale Partner aus der Medienbranche engagieren. Die HMS steht für eine praxisorientierte, interdisziplinäre Aus- und Weiterbildung von Medienmanagern, Journalisten und Filmschaffenden auf professionellem Niveau.

          Das Studienangebot „Digital Journalism“ fokussiert die Digitalisierung im Journalismus. Der Studiengang versteht sich als berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, an innovativen Projekten zu arbeiten und neue Technologien auszuprobieren. Das berufsbegleitende MBA-Programm „Medienmanagement“ bildet Fach- und Führungskräfte zu hochqualifizierten Medienmachern, Managern und Unternehmern aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, die digitale Zukunft zu gestalten und erarbeiten beispielsweise in Praxisprojekten neue Konzepte und Strategien für zukunftstaugliche Geschäfts- und Erlösmodelle.

          Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeine Zeitung:

          „Um den digitalen Wandel aktiv und kreativ mitzugestalten, benötigen Journalisten und Medienmanager spezielle Schlüsselkompetenzen. Die HMS ist für uns der ideale Partner, eine praxisnahe und hochwertige Ausbildung von jungen Talenten zu gewährleisten.“

          Dr. Katharina Schaefer, Geschäftsführerin der Hamburg Media School:

          „Wir danken der F.A.Z. für die Zusammenarbeit und freuen uns auf eine langfristige Kooperation. Die Digitalisierung der Zeitungsbranche stellt eine drängende Herausforderung dar, zu deren Lösung unsere Studierenden aus den Bereichen „Digital Journalism“ und „Medienmanagement“ innovative Beiträge leisten können. Ich bin mir sicher, dass beide Häuser von der gemeinsamen Arbeit profitieren werden.“

          Pressekontakt:

          Frankfurter Allgemeine Zeitung                                  Hamburg Media School

          Petra Hoffmann                                                            Dr. Wiebke Schoon

          Telefon +49 69 75 91-2749                                         Tel.: +40 413 468 67

          E-Mail: pe.hoffmann@faz.de                                       E-Mail: w.schoon@hamburgmediaschool.com

          Topmeldungen

          Matteo Salvini und Silvio Berlusconi

          Salvinis Taktik : Finanzpoker mit Brüssel

          Rom macht zu viele Schulden. Ein Bußgeld droht. Doch statt zu zahlen, verhöhnt Innenminister Salvini die „Bürokraten in ihrem Brüsseler Bunker“, denn er hat noch ein paar Asse in der Hinterhand.
          Lächelnd im Konfettiregen: Alexander Zverev wandelt endgültig auf den Spuren von Boris Becker und Michael Stich.

          ATP-WM in London : Alexander Zverev überrollt Djokovic

          Das hätte ihm kaum jemand zugetraut: Der Hamburger besiegt den Weltranglistenersten in zwei glatten Sätzen und gewinnt beim ATP-Finale in London den bislang größten Titel seiner Karriere.