http://www.faz.net/-h2f-78b4r

Pressemitteilung : Zeitung statt Fernsehen: Lisa Simpson als „Kluger Kopf“

  • Aktualisiert am

Wer verbirgt sich hinter der F.A.Z.? Das Making of Foto zeigt, es ist tatsächlich die intelligente Lisa Simpson Bild: THE SIMPSONS™ & 2013 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

In der Fotoserie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) setzt die amerikanische Trickfilm-Ikone Lisa Simpson auf Qualitätsjournalismus „made in Germany“ - und lässt das Fernsehen links liegen

          Es ist ein Bild, das Millionen Fans kennen und lieben: die Simpsons auf dem Sofa, vereint vor dem heimischen Flimmerkasten. Doch während der Rest der berühmten Fernsehfamilie gebannt dem TV-Programm folgt, geht Lisa Simpson demonstrativ einer anderen Leidenschaft nach: Sie liest die F.A.Z.. Für das neue Motiv der „Kluge Köpfe“-Fotoserie verbirgt sich die intelligenteste Achtjährige der Welt hinter einer Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Zeitung statt Fernsehen: Lisa Simpson als „Kluger Kopf“

          Benannt nach der Schwester des Serienerfinders Matt Groening, bekennt sich Lisa zu Vegetarismus, Feminismus, Umweltschutz, Jazzmusik und Menschenrechten – und bringt es in einer Folge bis zur Präsidentin der Vereinigten Staaten. Ihre deutschen Fans dürfte es also nicht überraschen, dass die ungewöhnliche Zweitklässlerin neben Lesestoff von Emily Dickinson und Virginia Woolf gerne auch mal zur F.A.Z. greift. Schließlich schlägt das Herz der Simpson-Tochter von jeher für gesellschaftlich relevante Themen auch jenseits der gelben Trickfilmwelt.

          Die seit 1991 auch in Deutschland laufende US-amerikanische Serie „Die Simpsons“ nimmt immer wieder kritisch Bezug auf reale Ereignisse und wurde nicht zuletzt deshalb vielfach ausgezeichnet – unter anderem mit 27 Emmy Awards und einem Stern auf Hollywoods Walk of Fame. Das aktuelle Motiv der „Kluge Köpfe“-Serie entstand in den Studios der „Simpsons“-Zeichner in Santa Monica, Kalifornien. Welchen Teil der F.A.Z. sie normalerweise am genauesten studiert, wollte Lisa während der Produktion nicht verraten. Neben Politik und Wirtschaft, so hört man, stehe das Feuilleton an erster Stelle.

          Seit 1995 greift die F.A.Z.-Kampagne gesellschaftliche Themen und Ereignisse auf und gilt längst als Klassiker. Die meistausgezeichnete deutsche Werbekampagne erhielt unter anderem die Auszeichnung „Anzeigenmotiv des Jahres“ der Lead Awards 2009 für das Motiv mit Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki. Insgesamt ließen sich bereits über 80 herausragende Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen für die F.A.Z. ablichten – und das stets hinter der aufgeschlagenen Zeitung.

          Das Motiv mit Lisa Simpson ist ab dem 13. April 2013 in zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften zu sehen – und natürlich auch in der F.A.Z. und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung selbst. Druckfähige Daten des Motivs können dann unter www.faz.net/klugekoepfe heruntergeladen werden. Dort sind auch bereits erschienene Motive inklusive Making-of-Material zu finden.

          Pressekontakt:

          Andreas Tazl
          Kommunikation
          Telefon +49 69 75 91-1267
           

          Topmeldungen

          Matteo Salvini und Silvio Berlusconi

          Salvinis Taktik : Finanzpoker mit Brüssel

          Rom macht zu viele Schulden. Ein Bußgeld droht. Doch statt zu zahlen, verhöhnt Innenminister Salvini die „Bürokraten in ihrem Brüsseler Bunker“, denn er hat noch ein paar Asse in der Hinterhand.
          Lächelnd im Konfettiregen: Alexander Zverev wandelt endgültig auf den Spuren von Boris Becker und Michael Stich.

          ATP-WM in London : Alexander Zverev überrollt Djokovic

          Das hätte ihm kaum jemand zugetraut: Der Hamburger besiegt den Weltranglistenersten in zwei glatten Sätzen und gewinnt beim ATP-Finale in London den bislang größten Titel seiner Karriere.