http://www.faz.net/-h66-6v5wt

Sternstunde für Dieter Zetsche : Für den Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG leuchten auf dem neuen Motiv der F.A.Z.-Fotoserie die Sterne.

  • Aktualisiert am

Für das aktuelle Motiv der „Kluge Köpfe“-Kampagne hat sich der Daimler-Vorstandsvorsitzende unter dem Sternenhimmel fotografieren lassen – natürlich vor dem Großen Wagen. Bild: F.A.Z.

Strahlende Sterne erleuchten den klaren Himmel über Stuttgart. Auf freiem Feld sitzt Dieter Zetsche in der nächtlichen Ruhe hinter einer aufgeschlagenen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Für das aktuelle Motiv der „Kluge Köpfe“-Kampagne hat sich der Daimler-Vorstandsvorsitzende unter dem Sternenhimmel fotografieren lassen – natürlich vor dem Großen Wagen.

          Der Große Wagen hat für Zetsche in diesem Jahr eine besondere Bedeutung: „Wir feiern in diesem Jahr 125 Jahre Automobil. Die großartige Erfindung von Carl Benz und Gottlieb Daimler hat uns jetzt schon über ein Jahrhundert Wohlstand und Freiheit gebracht.“ Bei dem 58-Jährigen erzeugt der strahlende Sternenhimmel aber nicht nur Gedanken an den Mercedes-Stern: „Ich verbinde mit dem Sternenhimmel eine schöne Nacht auf dem Meer mit Menschen, die mir lieb sind“, sagte Dieter Zetsche am Rande der Fotoaufnahmen.

          Sternstunde für Dieter Zetsche : Für den Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG leuchten auf dem neuen Motiv der F.A.Z.-Fotoserie die Sterne.

          Für den promovierten Diplomingenieur ist die Teilnahme an der preisgekrönten „Kluge Köpfe“-Kampagne eine große Freude: „Mich beeindruckt, dass die Frankfurter Allgemeine Zeitung über Jahrzehnte den gleichen Claim führt – es gibt nur wenige Marken, denen das gelingt. Ich bin gerne Teil dieser Kampagne.“

          Seit 1995 greift die F.A.Z.-Kampagne gesellschaftliche Themen und Ereignisse auf und gilt längst als Klassiker. Die meistausgezeichnete
          deutsche Werbekampagne erhielt unter anderem die Auszeichnung „Anzeigenmotiv des Jahres“ der Lead Awards 2009 für das Motiv mit
          Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki. Insgesamt ließen sich bereits 80 herausragende Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen
          für die F.A.Z. ablichten – und das stets hinter der aufgeschlagenen Zeitung.
           

          Quelle: Film: United Visions TV & Film Productions Motiv: F.A.Z./Scholz & Friends/Hans Starck Making-of-Foto: Amélie Losier

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Merkel auf dem Weg auf dem Weg zum EU-Gipfel

          EU-Gipfel in Brüssel : Poker mit Erdogan

          Auf ihrem Gipfel in Brüssel beraten die EU-Staaten, wie sie den Druck auf die Türkei erhöhen können. Ein Abbruch des Beitritts ist bisher nicht in Sicht – wohl aber andere Maßnahmen.

          Christian Lindner : Demut unter der Dusche

          Der FDP-Vorsitzende legt am zweiten Tag der Sondierungen ein Buch über die Rückkehr der Liberalen vor – und seine Rolle dabei. Zudem will er einen Autoritätsverlust bei Merkel erkennen.
          Eheschließung für alle: Kritiker des Gesetzes befürchten eine schleichende Islamisierung des sozialen Lebens.

          Türkei beschließt neues Gesetz : Ehe für alle

          In der Türkei dürfen künftig auch Muftis Paare vermählen. Kritiker sehen das Gesetz als Angriff auf den Säkularismus – und befürchten eine Zunahme von Kinderheiraten.
          Ihre Bewerbung gefällt dem Kreml: die russische Journalistin Xenia Sobtschak, hier 2012 in Moskau

          Kandidatin Sobtschak : Ein Geschenk des Glamours

          Die Journalistin Xenia Sobtschak, die schon Glamour-Girl und Heldin in Reality-TV-Shows war, will bei der russischen Präsidentenwahl antreten. Das stößt auf Kritik – aus Sicht des Kremls ist ihre Bewerbung aber von Vorteil.