http://www.faz.net/-h1i-6lpry

: Volontariat

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Den Hauptzugangsweg zum Journalismus bildet das Redaktionsvolontariat. Die F.A.Z. bildet regelmäßig Volontärinnen und Volontäre aus.

          Die F.A.Z. bildet regelmäßig Volontärinnen und Volontäre aus.

          Die 24-monatige Ausbildung findet in den Redaktionen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sowie in der Onlineredaktion statt. Sie erlernen das journalistische Handwerk in zweimonatigen Stationen in allen klassischen Ressorts (Politik, Wirtschaft, Feuilleton, Sport, Deutschland und die Welt, die Rhein-Main-Zeitung und die Onlineredaktion) und in ergänzenden Kursen. Nach der zweijährigen Ausbildung haben Sie das Rüstzeug, um als Redakteur/-in bei einem Qualitätsmedium zu arbeiten.

          Unsere Bildredaktion und unsere Grafikredaktion bilden ebenfalls Volontärinnen und Volontäre aus.

          Die Vergabe der Volontariate erfolgt durch ein Auswahlverfahren, bestehend aus einer Online-Bewerbung und Auswahlgesprächen. Ein bis zum Beginn des Volontariats abgeschlossenes Hochschulstudium, gleich welcher Fachrichtung, ist von Vorteil. Aber auch andere interessante Lebensläufe schauen wir uns an.

          Der nächste Volontariatsjahrgang beginnt am 1. April 2018. Die Bewerbungsfrist ist bereits abgelaufen. Bitte bewerben Sie sich nicht mehr für diesen Starttermin.

          Bewerbungen für den Starttermin 1. April 2019 können Sie in den Monaten Juni, Juli und August 2018 in unser Online-Bewerbungssystem hochladen. Die Ausschreibung und den Link in das Bewerbungssystem veröffentlichen wir Anfang Juni 2018 an dieser Stelle.

          Ihr Ansprechpartner in der Personalabteilung: Hendrik Wieck (Kontakt über bewerbungen@faz.de).
           

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Merkel auf dem Weg auf dem Weg zum EU-Gipfel

          EU-Gipfel in Brüssel : Poker mit Erdogan

          Auf ihrem Gipfel in Brüssel beraten die EU-Staaten, wie sie den Druck auf die Türkei erhöhen können. Ein Abbruch des Beitritts ist bisher nicht in Sicht – wohl aber andere Maßnahmen.

          Christian Lindner : Demut unter der Dusche

          Der FDP-Vorsitzende legt am zweiten Tag der Sondierungen ein Buch über die Rückkehr der Liberalen vor – und seine Rolle dabei. Zudem will er einen Autoritätsverlust bei Merkel erkennen.
          Eheschließung für alle: Kritiker des Gesetzes befürchten eine schleichende Islamisierung des sozialen Lebens.

          Türkei beschließt neues Gesetz : Ehe für alle

          In der Türkei dürfen künftig auch Muftis Paare vermählen. Kritiker sehen das Gesetz als Angriff auf den Säkularismus – und befürchten eine Zunahme von Kinderheiraten.
          Ihre Bewerbung gefällt dem Kreml: die russische Journalistin Xenia Sobtschak, hier 2012 in Moskau

          Kandidatin Sobtschak : Ein Geschenk des Glamours

          Die Journalistin Xenia Sobtschak, die schon Glamour-Girl und Heldin in Reality-TV-Shows war, will bei der russischen Präsidentenwahl antreten. Das stößt auf Kritik – aus Sicht des Kremls ist ihre Bewerbung aber von Vorteil.